Abenteuer, die kein Mensch braucht

 

  • Schwein gehabt

An einem sonnigen Mittag ging ich an der Brander Straße durch die Autobahn-Unterführung der A3 Richtung Wahner Heide. Direkt hinter der Unterführung ist auf der linken Seite eine große Wiese. Und zwischen der Wiese und der Autobahn ist ein von der Wiese abgezäunter Baum- / Buschstreifen.

Wir gingen auf die Wiese und liefen am Rand des Zauns bergauf - ich war nicht angeleint. Da bemerkte zunächst ich, dass sich hinter dem Zaun etwas bewegte. Mein Mensch sah dann, dass dort eine  Wildschweinegruppe von 5 Tieren zwischen den Bäumen / Büschen Geschwindigkeit aufnahm. Aber ehe er reagieren konnte nahm ich die Verfolgung auf.

Mein Mensch wusste, dass am Ende der Wiese der Zaun zu Ende ist und dort auch freier Zugang zur Autobahn bestand. Ich hätte dort also direkten Kontakt mit den Wildschweinen gehabt oder die Wildschweine mit mir. Und noch schlimmer war der Gedanke, dass ich oder die Wildschweine auf die  dreispurige Autobahn rennen könnten, die damals noch nicht mit einem Zaun gesichert war.

Zum Glück bin ich aber kein Ausdauerläufer. Und auch bergauf zu rennen ist nicht meine stärkste Disziplin. Nach zwei Drittel des Weges beendete ich deshalb die Verfolgung der Wildschweine = Glück oder Schwein gehabt!

 
Lotte, Hund, Rösrath, Wildschweine, Ausflüge
Schwein gehabt - Wildschweine hatten den längeren Atem

Die Moral von der Geschicht - ohne Leine geht es nicht!

 

Vielen Dank für Deinen / Ihren Besuch! 


Du / Sie sind der   

65906

 Besucher.

 

Ich freue mich  über einen Eintrag im Gästebuch